Unternehmen

Wie alles begann

Die Geburtsstunde in Isny schlug am 1. Oktober 1953. Damals übernahm das Ehepaar Erich und Martha Jork in der Wassertor Straße einen Obst- und Gemüsegroßhandel. Ursprünglich aus Schlesien kommend, wo die Familie schon zwanzig Jahre lang einen Großhandel betrieben hatte, wurde jetzt im Allgäu ein Neuanfang gewagt.

1953

Mit einem Hanomag 1,5 Tonner bewältigten wir die tägliche Fahrt zur Münchner Großmarkthalle und deckten uns mit dem notwendigen Sortiment ein. Die guten Beziehungen aus den Vorkriegsjahren zu Lieferanten aus dem Bodensee-Raum und Händlern auf dem Großmarkt erleichterten somit den Start.

1957

Denn schon in den 50er Jahren existierte eine starke Konkurrenzsituation.1957, nach Beendigung seiner Lehre, trat Sohn Hans mit in das Geschäft ein. Im Laufe der Zeit kamen weitere Mitarbeiter hinzu, größere Lastwagen mussten erworben werden.

1960

1960 erreichte der Umsatz dann erstmals 1 Million DM. Vorsichtig tasteten wir uns an Direktimporte aus Holland und Südtirol heran und erweiterten den Kundenkreis auch auf Supermärkte, Markthändler, Großküchen und die Gastronomie. Der Standort in der Kleinstadt reichte bald nicht mehr aus.

1962

Am Achener Weg, am Stadtrand entstanden 1962 eine Lagerhalle mit 1.000 Quadratmeter Fläche. Des weiteren wurden sechs Großgaragen sowie ein Bürotrakt und ein Wohnteil errichtet.

1968

Nur sechs Jahre später, 1968, mussten wir die Lagerfläche durch Ausbau vergrößern gleichzeitig wurde ein Lastenaufzug und Kühlräume eingebaut.

70er Jahre

Mitte der 70er Jahre, nach stetiger Ausweitung des Lieferradius und der Kundenstruktur, wagten wir den Einstieg in die Bananenreifung - ein wichtiger Sortimentsbaustein konnte ausgebaut werden.

1976

Nach dem Ausscheiden von Erich und Martha Jork aus der Familien OHG kam es 1976 zur Gründung einer GmbH mit den geschäftsführenden Gesellschaftern Hans und Wolfgang Jork.

1982

Der nächste entscheidende Schritt wurde uns quasi von der neuen Straßenplanung des Landes aufgezwungen, die den bisherigen Firmensitz stark beeinträchtigte. Folglich mussten wir uns nach dem Gelände für einen Neubau umsehen. 1982 konnte Früchte Jork in die Alemannenstraße übersiedeln.

1986

Unsere überregionale Expansion wurde 1978 durch die Übernahme der Firma Hörmann-Spieß in Kempten und 1986 durch die Eröffnung des Lagers in Wasserburg- Hege vorangetrieben. übernahmen und allgemeine Entwicklung erforderten einen Anbau des Lagers in der Alemannenstraße.

1994

Die Reifekapazität der Bananenkammern wurde auf 7.000 Kartons erhöht. Die betriebseigene Werkstatt wurde vergrößert und modernisiert. 1994 tritt Joachim Jork die Nachfolge in der Geschäftsführung für seinen Vater Hans an.

1999

1999 wird der Geschäftsbereich um die Sparte Logistik erweitert. Unter dem Begriff "Citylogistik Isny" bündelten wir sämtliche Dienstleistungen in der Frischelogistik. Die Zusammenarbeit mit regionalen Produzenten bringt für die GV-Kunden deutliche Arbeits- und Kostenersparnis.

2006

2006 wird das Lager Wasserburg in Isny integriert und damit Servicegrad und Kompetenz unserer Kunden erhöht. 2007 lagerten wir den kompletten Logistikbereich in die AL-Logistik GmbH aus. Dieser Bereich kann sich nun selbständig entwickeln und am Markt agieren.

2007

2007 erfolgte der Beitritt zum Service-Bund. Damit erweiterte die Früchte Jork GmbH ihr Sortiment auf sämtliche Lebensmittel. Nach wie vor liegt unser Schwerpunkt auf Frischewaren, Obst, Gemüse, Feinkost und Molkereiprodukten

2011

Die Erweiterung des Betriebsgebäudes. Hochregallager für Tiefkühl, Frische- und Trockensortiment. Mit einer Lagerkapazität von ca. 3000 Palettenstellplätzen.

2015

Im April 2014 hat der Neubau eines Bürogebäudes begonnen, welcher schon im September bezogen werden konnte. Durch diese Baumaßnahme wollte Früchte Jork die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter verbessern und die Möglichkeit schaffen, sich als Firma den Kunden und Partnern adäquat zu präsentieren.

2019

Empfehlen Sie diese Seite auf


...oder per Mail: